mindfulknitting

  Startseite
    Strick
    Book of the month
  Archiv
  My patterns/Errata
  Errata: Mirabilis shirt
  Errata: Laughing Carrots Cardigan
  Short row heel
  Online knit mags
  Lost in Translation
  SP 12 questionnaire
  Books 2008
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    maschenkunst
    - mehr Freunde




  Links
   Agnes
   Amelia
   Angeknüpft (Mandy)
   Angela
   Anne
   AUdrey
   the blue blog
   bread&circulars
   Cecile
   Claudia
   Dances with wool
   dolliedaydream
   Eireann
   Erika
   Georgia
   Himawari (Claudia)
   Hipknits
   Ingrid
   ishi-knit
   Juju
   Kim
   Kim Salazar
   Kleines sockhaus
   Knitty-blog
   Knitty links
   Kyndra
   Maria's linklist
   Maria's blog
   Mascha
   making things
   Marie
   Michelle
   Oeline
   Paula
   Poshyarns
   Reisreus
   Saartje
   savannahchik
   See Eunny knit
   serendipity
   Singing Weaver
   skein
   strikkelis
   Susan
   Strickmamselle
   Susan's artesprit
   Tammina
   Thread&Yarn
   Tina
   Torsades
   Ulla
   Ulrike's spinning around blog (unbedingt anschauen)
   wise craft
   Wollmeise
   Yarnstorm
   Yarnharlot




  Letztes Feedback





https://myblog.de/mindfulknitting

Gratis bloggen bei
myblog.de





24.8.07 07:42


Werbung


Holiday knitting: Bluebell sweater

When I first received my copy of Fitted Knits, I immediately fell in love with the Bluebell sweater. Such a wonderful, lovely design. The gauge given for Cascade in the pattern matched the gauge for wollmeise Lammwolle exactly. Therefore, I ordered - as a special treat to myself - 6 skeins of her "rosenrot" yarn. (Some of you may remember the picture I showed a couple of weeks ago of the yarn).

This was to be my holiday project and the weather being far from hot, I made good progress on the sweater. In fact, when we arrived at my friend's place in Bavaria 1.5 weeks after I had begun to knit it, the body was nearly done. (The bluebell is a raglan done from the top down).

The longer I knitted, the more qualms did I get about this sweater. I feared it would be too long - I could have easily checked this with the length given in the book, but I wished that it would just fit the way it was designed, as I didn't want to shorten it anywhere. I just loved it that way.

Well, the hour of truth arrived soon enough. The bluebell sweater is a design for tall and slim people, neither of which I am. It looked very disappointing on me. On my friend, however, who is much taller, it looked just as stunning as in the book. Well, what should I do? Frog it or just knit the sleeves and leave the sweater with my friend as an early birthday present? I decided to work the 2 sleeves in the remaining 2.5 days (This was a quick knit!). I think it is a gorgeous design, too bad I am so small.

(Bye the way, after the pic had been taken I made the sleeves a good deal longer. Now, it looks even more stunning).




Sofort als ich meine Ausgabe von Fitted knits erhielt, verliebte ich mich in den Bluebell Sweater. Die Maschenprobe von der Cascade im Original stimmt exakt mit wollmeise Lammwolle überein. Also bestellt ich 6 Strang von der Lammwolle in rosenrot - so ein schönes Garn und pflegt die Hände beim Stricken!

Da das Wetter in den letzten Wochen eher durchwachsen war, kam ich ziemlich flott voran mit dem RVO und so waren RT und VT fast fertig als wir bei meiner Freundin in Bayern ankamen, ca. 10 Tage hatte ich bis dahin daran gestrickt.

Langsam wurden jedoch meine Bedenken ob des Designs immer mehr. Ich hätte natürlich einfach die Maße mit meinen eigenen vergleichen können, aber ich wollte partout, dass der Pulli mir so paßt wie er da abgebildet ist.

Als ich ihn dann anprobierte, zeigte sich ganz schnell, dass es ein Design für große, schlanke Menschen ist und nicht für kleine. Bei mir sah es ziemlich enttäuschend aus, im Gegensatz zu meiner Freundin, an der der Pulli todschick ist.

Was blieb mir anderes übrig, als in den verbleibenden 2.5 Tagen die Ärmel dranzustricken und den Pulli meiner Freundin etwas verfrüht zum Geburtstag zu schenken. Nach der Aufnahme des Bildes habe ich übrigens die Ärmell noch wesentlich verlängert, was dem Modell gut getan hat.
22.8.07 00:31


Die verstrickte Dienstagsfrage

Jeder Blog hat einen Namen, wie bist Du auf die Idee gekommen, Deinen Blog so zu nennen? Vielleicht gibt es eine kleine Geschichte dazu?

Vielen Dank Antje für die heutige Frage!

Da muß ich mal auf einen Eintrag vom Februar 2005 zurückgreifen:

Wie einigen bekannt sein dürfte, gibt es ein Buch mit demselben Titel von Tara Jon Manning. Ihr Buch ist eine Einführung in die Meditation und ins Stricken.
Beides verlangt, daß man sich voll und ganz konzentriert - das fand ich sehr passend, da viele der Muster, die ich stricke Konzentration erfordern und gleichzeitig eine meditative Qualität beim Stricken entsteht. Außerdem versteckt sich dahinter mein zweites "Hobby": Yoga. Ich versuche täglich zu üben und schließe die Übungen immer mit einer kleinen Meditation ab.
Andererseits kann man den Titel aber auch erweitern zu "my mind is full of knitting" - und das trifft nur allzugut auf mich zu.

In dem Buch von Manning gibt es auch 10 Muster, und ich habe davon eines gestrickt, den Kata Felicity Scarf.

Übrigens hat Tara Manning auch eine web site: tara handknitting

Ich hoffe, ich habe nun kein Copyright verletzt, das war sicher nicht beabsichtigt.


The "wollschaf" asked how we chose the name for our blogs. I explained that in one of my first posts ever in February 2005!

As some of you are aware there is a book by Tara Jon Manning of the same title. In this book she gives an introduction to meditation as well as knitting and the combination of both skills. (I am not affiliated to her or her publisher).

Now, mindful knitting could also be called attentive knitting - and many of the patterns I knit, indeed require a lot of attention.
Another reason why I found this title appropriate for my blog is that I end my daily Yoga practice with meditation. So the title hides the second very important "hobby" in my life.
Furthermore, one could expand the title to "my mind is full of knitting" which is only too true of myself.

The book includes 10 projects of which I knit one so far. It is the Kata Felicity scarf.

By the way, this is Tara's web site: tara handknitting
21.8.07 07:51


Mystery Monday II

I thought that I would have a lot of time to knit during our holidays, but as it turned out, I was quite mistaken. As a result, I am way behind with the mystery stole. This isn't really a disadvantage as I have been able to just await the result of the finished mystery stole to make up my mind whether I want to do the wing or a straight stole.



I have seen Tammina's stole on Saturday and decided to do the symmetrical variation of the stole. I like the wing in itself, but to me, it looks too much like two different things, the straight part and the wing. It is too much of a break for my liking.

You can see beautiful finished MS 3 stoles here and here


During the holidays I read a mystery: Maisie Dobbs by Jacqueline Winspear.

The story is set after the Great War, a period of time I have always been drawn to during my studies. It is a time of significant changes, especially with respect to women's roles and images.

The heroine is Maisie Dobbs, a single woman with a very sharp mind, clairvoyant, intellectual, and a bit of a "New Age therapist" as one critic put it. Her entire cinderella-like life story - including her experiences in France during the war, although that part focuses on a romance and not too much on war atrocities - is told as a story within the story.

The story starts with a simple investigation, a husband wants to know what his wife if up to during the day and leads to a couple of mysterious deaths. The flow of the story is rather tranquil, no over-excitement, no horror-scenes - which I appreciate a lot.

If you like Dorothy L. Sayser's detective fiction you'll probably enjoy this novel as well.

More about Maisie Dobbs adventures and the author can be found here


Ich dachte, ich würde während der Ferien viel Zeit zum Stricken haben, aber da habe ich mich gründlich getäuscht. Deshalb bin ich nun auch mit der mystery stole ziemlich weit hintendran, was in diesem Fall aber kein Nachteil ist, da ich so schon fertige Stolen sehen konnte, bevor ich mich für oder gegen die Flügelform entschied.



Das Thema - falls es jemand noch nicht kennt - dieser mystery stole ist Schwanensee und daher wird am oberen Ende der Stole ein Bogen gestrickt. Melanie hat allerdings für diejenigen, denen das nicht gefällt, auch eine Anleitung für einen geraden Schal geschrieben.

Am Samstag habe ich Tamminas fertige mystery gesehen und mich dann entschieden die symmetrische Variante zu stricken. Der Flügel sieht sehr schön aus, aber für mich gehen die beiden Teile nicht zusammen. Für mich sieht es zu sehr nach einem Bruch aus.

Sehr schöne, fertige MS 3 könnt ihr hier und hier sehen.


Im Urlaub habe ich auch eine Detektivgeschichte gelesen:

Maisie Dobbs von Jacqueline Winspear.

Der Roman ist nach dem 1. Weltkrieg angesiedelt, eine Ära zu der ich mich auch schon während des Studiums hingezogen fühlte. Eine Zeit großer Veränderungen, besonders für Frauen und ihre Rolle in der Gesellschaft.

Die Heldin ist eine alleinstehende, scharfsichtige, junge Frau.

Ihr Werdegang wird als Geschichte in der Geschichte im ersten Drittel des Buches erzählt. Die Zeit an der französichen Front ist allerdings von einer Romanze geprägt, so dass man nicht fürchten muss, es würden einem allzuviele Kriegshorrorszenarien erzählt. Vielmehr geht es um die Veränderungen und Auswirkungen, die der Krieg für alle Beteiligten mit sich brachte.

Es beginnt mit einer ganz gewöhnlichen Observierung einer Ehefrau, deren eifersüchtiger Ehemann wissen möchte, was sie tagsüber treibt und endet mit einer Reihe ungeklärter Todesfälle, die zunächst ganz harmlos erscheinen.

Der Fluß der Erzählung ist eher ruhig ohne allzu große Spannung und ohne detaillierte Beschreibungen von Leichen. Oder besser, auch bei der Beschreibung der Kriegsverletzungen bleibt der Ton eher neutral, "matter-of-fact" ohne sensationalistisch oder pathetisch zu werden.

Ich denke, wer Dorothy L. Sayers mag, wird auch diesen Roman gerne lesen.

Mehr über die anderen Abenteuer Maisie Dobbs und die Autorin findet man hier
20.8.07 22:52


SP 10 - Melon stole

Finally, it is time to reveal what I knitted for my SP 10 Ingrid.

The last couple of weeks, I have been frantically knitting away on this stole. My SP 10 Ingrid mentionned in one of her e-mails, that she liked this pattern, so I took the hint and knitted it.



The final parcel arrived on time for Ingrid's birthday! A perfect timing, hein? Especially as it was unintended.

The main pattern is easy to remember and gives a great body. It was also done fairly quick and I thought, I might even finish it within the time limit. That is, until I started the knitted on border.

A knitted on border was a first for me and I soon discovered the trickery of it. For one, it does not knit up as fast as you expect (or as I expected), second - and this is really desastrous - if you drop the stitch that connects your border to the main body, the whole border comes off! In no time the other "connecting stitches" will unravel. This happened very early on and I had no clue what was going on, so started all over again. Later, it happened again, but then I was present when the stitch dropped and was able to rescue the border. The third difficulty is that it was problematic to frog when I had made a mistake, because you had to have a very close look to pick up the right stitches when ripping the ssk connection or you would have the "border comes off" problem again. The further I advanced the more I learned and the better I got at mending. So, this has been a very instructive project. I also learned how to turn corners - which will come in handy when working on Mondnacht.

I used only 2 plys of a very fine machine knitting yarn, therefore the stole is very delicate.

I may do another scarf using the melon pattern, but most certainly without the border.

heute ist es an der Zeit mein Secret Pal 10 Projekt zu zeigen. Wochenlang habe ich daran gestrickt und es dann unabsichtlich so abgeschickt, dass es exakt an ihrem Geburtstag ankam!

Ingrid erwähnte in einer ihrer mails, dass ihr der Melon scarf aus Victorian Lace Today sehr gut gefällt. Den Hinweis griff ich auf und strickte ihn. Ich war ehrlich überrascht von der Einfachheit und Schönheit des Schals. Das Foto im Buch finde ich unattraktiv.

Das Hauptmuster ist sehr leicht zu merken und strickt sich auch ganz schnell. Daher dachte ich zunächst noch, ich würde es bis zum Ende von SP 10 schaffen. Als ich dann jedoch die angestrickte Spitze begann, war ich schnell desillusioniert.

Nicht nur, dass sie viel länger braucht, als ich dachte, sie hielt auch einige Schwierigkeiten bereit. Es war das erste mal für mich, dass ich eine Spitze anstrickte - bislang habe ich sie immer angenäht.

Das erste Problem war, dass die ganze Spitze sich vom Schal abtrennte, wenn man die Masche fallen ließ, die die beiden Teile verbindet! In null komma nix fallen die anderen Verbindungsmaschen und man hat wieder 2 Teile. Das erste mal passierte es ziemlich am Anfang als ich das Gestrick auf dem Tisch hatte liegen lassen. Ich wußte nicht was passiert war und mußte von vorne anfangen! Beim nächsten mal sah ich dann, was da vor sich ging und konnte die Spitze retten.

Die zweite Schwierigkeit war das korrigieren von Fehlern. Das Zurückstricken war gerade an der Verbindungsstelle schwierig, da man so viele feine Fäden auf einmal hat und die richtigen erwischen muß, damit nicht die Spitze abfällt.

Mit der Zeit wurde ich auch darin immer geübter. Schließlich habe ich bei dieser Stola noch gelernt um die Ecke zu stricken, was sehr hilfreich sein wird für meine Mondnacht.

Gestrickt habe ich übrigens mit 2 dünnen Fäden Maschinenstrickgarn.

Ich kann mir gut vorstellen, den Schal noch einmal zu stricken, allerdings wohl ohne die Spitze.
15.7.07 07:48


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter] s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung