mindfulknitting

  Startseite
    Strick
    Book of the month
  Archiv
  My patterns/Errata
  Errata: Mirabilis shirt
  Errata: Laughing Carrots Cardigan
  Short row heel
  Online knit mags
  Lost in Translation
  SP 12 questionnaire
  Books 2008
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    maschenkunst
    - mehr Freunde




  Links
   Agnes
   Amelia
   Angeknüpft (Mandy)
   Angela
   Anne
   AUdrey
   the blue blog
   bread&circulars
   Cecile
   Claudia
   Dances with wool
   dolliedaydream
   Eireann
   Erika
   Georgia
   Himawari (Claudia)
   Hipknits
   Ingrid
   ishi-knit
   Juju
   Kim
   Kim Salazar
   Kleines sockhaus
   Knitty-blog
   Knitty links
   Kyndra
   Maria's linklist
   Maria's blog
   Mascha
   making things
   Marie
   Michelle
   Oeline
   Paula
   Poshyarns
   Reisreus
   Saartje
   savannahchik
   See Eunny knit
   serendipity
   Singing Weaver
   skein
   strikkelis
   Susan
   Strickmamselle
   Susan's artesprit
   Tammina
   Thread&Yarn
   Tina
   Torsades
   Ulla
   Ulrike's spinning around blog (unbedingt anschauen)
   wise craft
   Wollmeise
   Yarnstorm
   Yarnharlot




  Letztes Feedback





https://myblog.de/mindfulknitting

Gratis bloggen bei
myblog.de





Snicket socks

On designing the Snicket socks

In the new edition of magknits you find again a pattern by myself. It is a pattern for a pair of socks. Originally, I called them Baudelaire socks not because they were inspired by any poem by Baudelaire, the French poet. But as a tribute to the Baudelaire kids in Lemony Snicket’s Unfortunate Events. The actress representing Violet Baudelaire wears a black dress with net-like sleeves. I like this dress very much. It is so perfect for the mood of the novel and movie – and I wanted to somehow translate it into knitting.
I had already submitted the pattern along with photos to magknits, when the new Knitty was published and had a pair of Baudelaire socks in it! Of course, the pattern it totally different from mine, but still we did not want to cuase any confusion. Therefore, the socks were renamed after the author of the Unfortunate Events.

While I was still thinking about how to achieve a net-like pattern and what to make from it, my mother asked for another pair of socks. The ideas finally concocted into this design.
I think it is simple to knit and remember, but the effect is gorgeous. (If I may say so).

Well after the thinking process and the knitting followed the writing down of the pattern. I wrote it down after the first sock and then checked it while knitting the second sock. Finally, I tried to make a chart for it – which proved to be more difficult than expected.
First I used Knitter’s fonds, but they did not have the symbols I needed. Their was none for a knit reverse stitch and there were not three symbols for cables made of two stitches. I experimented for about two hours, before I gave up and drew the chart by hand (Knitter’s fonds and symbols had left me totally confused).

When I had finished the hand-drawn chart, I did the whole chart in Word again. It still took quite a while until it was finished and readable. But then it was done and I was very happy. And now, I hope you all like the pattern as much as I do.

Von der Idee zur Anleitung: Sicket Socken

In der neuen magknits findet ihr wieder eine Anleitung von mir. Dieses mal für ein Paar Socken. Ich habe sie ursprünglich Baudelaire Socken genannt, nicht weil sie durch ein Gedicht des Französischen Dichters Baudelaire inspiriert wurden, sondern in Anlehnung an die Baudelaire Geschwister aus der Lemony Snicket Reihe.
Im Film trägt die Darstellerin von Violet Baudelaire ein sehr schönes Kleid mit Netzarmen. Ich wollte das gerne irgendwie in Strick umsetzen. Noch während ich darüber nachdachte, wie ich es umsetzen könnte, fragte meine Mutter nach einem weiteren Paar Socken. Die Ideen haben sich dann miteinander verbunden und heraus kamen diese Socken.

Ich schickte das Muster und Fotos an magknits und es wurde akzeptiert, daerschien die neue Knitty und hatte ein Paar Baudelaire Socken in der Ausgabe. Natürlich wollte wir keine Verwirrung stiften und deshalb haben wir die Socken umbenannt in Snicket Socks nach dem Autor der Buchreihe.

Ich finde das Muster ist einfach zu merken und relativ unkompliziert zu stricken, dennoch gefällt mir das Ergebnis sehr gut (wenn ich so unbescheiden sein darf).

Nachdem die Idee stand und die erste Socke gestrickt war, habe ich das Muster aufgeschrieben, um beim Stricken der zweiten Socke zu sehen, das alles stimmt. Danach habe ich mich daran gemacht noch ein graphisches Muster zu zeichnen. Zunächst habe ich es mit Knitters Fonts and Symbols versucht, aber sie hatten nicht die richtigen Zeichen. Ich habe gute 2 Stunden herumexperimentiert, bis ich völlig verwirrt war.

Da habe ich es erstmal von Hand aufgezeichnet, damit ich wieder wußte wie es aussehen muß. Danach habe ich es dann nochmal in Word versucht und siehe da, nun gibt es ein graphisches Muster, auf dem man auf den ersten Blick sieht, wie das Muster verläuft.
Ich hoffe, es gefällt euch auch.
3.9.06 21:31
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung